Coaching

Veröffentlicht am von

Der Weg ist das Ziel

Systemisches, lösungsorientiertes Coaching / Beratung

Was ist ein System?

Ein System ist das Zusammenwirken von einzelnen Elementen zu einem sinnvollen Ganzen, wobei der Sinn des Ganzen von den verschiedenen Elementen mitgestaltet wird.

In der Gemeinschaft sind Menschen die Elemente eines Systems, die im Beziehungswirklichkeiten Systeme bilden wie zum Beispiel Partnerschaften, Gruppen, Familien, Vereine, Parteien, Freundeskreise, Gesellschaf­ten etc. Jeder Mensch ist also „ein Element“ zahlreicher Systeme, die er miteinander steuern und handhaben muss. Gleichzeitig gilt es die Dynamik der Wechselwirkungen zu gestalten und einen persönlichen Sinn zu finden. Meine systemische Beratung, Supervision und mein Coaching helfen ein Gleichgewicht zu finden zwischen Ordnung, um Dinge richtig zu tun und zwischen Prozessen, die die richtigen Dinge tun. Die Systemtheorie definiert Gesetzmäßigkeiten für das Ineinandergreifen der Elemente, die in soziologischen, biologischen, chemischen, psychologischen und sozialen Wissenschaften zu beobachten sind. Die Systemtheorie beschreibt eine gemeinsame Dynamik des Lebens. Dabei entstehen „Ordnungen“ in den jeweiligen Systemen, die sich selbst organisieren.

Chaos ist die Wahrnehmung ohne Ordnung. Es gibt aber auch hochkomplexe Ordnungen, die nicht ohne weiteres erkennbar sind. Die Chaostheorie widmet sich diesen Themen und Phänomenen.

Wann ist eine Beratung systemisch?

Systemische Beratung achtet die Selbständigkeit und die Eigendynamik des Menschen und des Kontextes in dem er lebt. Probleme werden nicht nur innerhalb des Menschen gesucht, sondern auch als Wechselwirkung zwischen Mensch und System betrachtet. Ein Verhalten unter verschiedenen Bedingungen kann einmal eine Fähigkeit und einmal ein Problem sein. Es wird in der systemischen Arbeit davon ausgegangen, dass es keine objektive Wirklichkeit gibt, sondern, dass Lebensgeschichten und Sinnziele konstruiert werden. Wenn jemand von einem Sessel redet stellt sich jeder eine andere Form eines Sessels vor. Eine für die Person sinnhafte Veränderung dieser Konstruktionen durch Einbeziehung verschiedener Sichtweisen und Aufdeckung unbewusster Fähigkeiten sind ein bedeutender Inhalt hypnosystemischen Arbeitens.

Was bedeutet Lösungsorientiert ?

„Entweder ich bin Teil des Problems oder ich bin Teil der Lösung“
Lösungen und Ursachen sind nicht notwendigerweise aufeinander bezogen.
In der Beratung werden die Kompetenzen der Person, seine Ziele und inneren Lösungswege genützt, um mit einer neuen Perspektive und neuen Verknüpfungen eine Lösung zu finden. Die Lösung liegt also im Klienten, der Berater ist nur Wegbegleiter und Katalysator. Schon Milton H. Erickson, der Gründer der modernen medizinisch fundierten Hypnothrapie hat damals bereits entdeckt, dass jeder Mensch alle Kräfte als Potential zur Verfügung hat, um Herausforderungen des Lebens zu bewältigen. Diese Kräfte sind als Potentiale angelegt und werden durch Beziehungen und Interaktionen zu Fähigkeiten ausgeformt. Fähigkeiten sind sehr flexibel und bieten einen hohen Verhaltens-Spielraum. Durch Wiederholung und Übung werden Fähigkeiten zu Fertigkeiten. Fertigkeiten sind Spezialisierungen, die nur in einem bestimmten Umfeld sinnvoll sind. Es ist also bedeutend ein breites Spektrum von Fähigkeiten zu entfalten. Durch besondere Belastungen wie Traumata oder eine belastete Kindheit können Fähigkeiten und Kompetenzen vergessen bzw. abgespalten werden. Dieser Persönlichkeitsanteil kann dann nicht mehr in der ursprünglichen Form gelebt werden sondern nur in abgewandelter Form, die oft zu Verhaltensauffälligkeiten führt. Der Verhaltens-Spielraum wird stark beschränkt, was zu erheblichen Problemen führen kann. Die Kompetenzen und Fähigkeiten sind mit Emotionen verbunden. In der hypnosystemischen Arbeit kommt die Person wieder an ihre Gefühle und somit auch an die “vergessenen” Kompetenzen, um ein sinnvolles Leben zu leben.
Abspaltungen im weiteren Sinn können mit dieser Methode und der Methode des systemischen Aufstellens wieder in die Biographie der Person integriert werden. Systemisches Arbeiten beachtet also die eigenen Kompetenzen und die Wechselwirkungen mit der Umwelt um neue Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*