Depressionen und Ursachen

Veröffentlicht am von

Es gibt eine Anzahl von belastenden Lebensereignissen, die in Zusammenhang mit der Entwicklung von Depressionen stehen.

Missbrauch und sexuelle Übergriffe

Viele Patienten haben Missbrauchserfahrungen und Übergriffe erlebt, denen sie hilflos ausgesetzt waren. Entweder wurden diese Vorkommnisse ignoriert oder nicht wahrgenommen. Im aktuellen Leben füren diese traumatischen Erfahrungen zu Symptomen und Einschränkungen. Oft ist die Magersucht ein Zeichen von Missbrauch. So werden dann Sexualität oder Intimität nicht als lustvoll erfahren. Näherer Kontakt insbesondere in Partnerschaften wird aus dem Weg gegangen. Solche depressiven KlientInnen sind zusätzlich traumatisiert und brauchen eine spezielle Behandlung der traumatischen Ereignisse.

Starke Abwertungen und Beschämungen

Oft gegeben durch den sozialen Kontext. Manchmal außerhalb der Familie durch Mobbing von Klassenkameraden, Beschämung durch Eltern und Lehrer, die man nicht kontern und gegen die man sich nicht wehren konnte.

Negative Erfahrungen im Wettbewerb

Oft hat man den Kürzeren gezogen (auch unter Geschwistern) und ist den Auseinandersetzungen um Vorteile oder Ressourcen in Leistungssituationen (gelernte Hilflosigkeitaus) aus dem Weg gegangen – auch innerhalb der Familie. Eigene Bedüfnisse und Interessen werden zurück gestellt, um nicht in einen Konflikt mit anderen zu geraten. Übernahme von Leistungen, um zu gefallen. Drohungen von Liebesentzug.

Erlernte Hilflosigkeit in Leistungssituationen

Oft sind es die Misserfolge, die man in Situationen größter Leistung einfährt und weder Lob noch Erfolg erhält.

Frühe Verluste (häufige Ursache von Depressionen)

Viel KlientInnen erzählen von frühen Verlusten, von Eltern oder anderen Bezugspersonen, bei denen man nicht trauern konnte oder es sich nicht erlaubt hat zu trauern, um andere nicht zusätzlich zu belasten. Darüber hinaus haben die Bezugspersonen den Verlust und das traumatische Ereignis nicht oder unzureichend auffangen können. Das Kind fühlte sich den Ereignissen hilflos ausgesetzt und wurde weder in seinen Reaktionen verstanden noch gewürdigt.