Der Burn-out

Veröffentlicht am von

Das Burn-out Syndrom ist kein fest umschriebenes Krankheitsbild, weder ist es eine eigenständige psychiatrische Diagnose. Es bestehen vielfältige Überschneidungen mit anderen Symptomen, wie der Depression oder psychosomatischen Störungen. Der betroffene Mensch geht meistens zu spät zum Arzt, weil er sich nicht als “Psycho” bezeichnen lassen will. Beim Arztbesuch allerdings, werden meistens nur die erkennbaren Symptome angegangen, aber nicht die Ursachen, die zum Burn-out führten (ähnlich übrigens der Migräne).

In Metaphern gesprochen handelt es sich um eine langandauernde Energieabgabe mit wenig Wirkung und geringem Energienachschub. Der Akku ist leer und er kann NICHT mehr aufgeladen werden. Eine Stressreaktion, aus früheren Zeiten nur für Kampf oder Flucht gedacht, dauert an und schädigt die gesamte Persönlichkeit. Burn-out ist gekennzeichnet durch den Verlust von natürlichen Fähigkeiten der Regeneration. Die Betroffenen können sich nicht mehr erholen.

Burn-out ist ein schleichender Prozess mit längeren Phasen ehöhter Anforderungen und starkem Engagements. Dann stellen sich erste Erschöpfungssymptome und bisher nicht gekannte Müdigkeit und Schwächegefühle ein. Oft wird der Schlaf schlechter. Die Betroffenen reagieren dann in paradoxer Weise, indem sie keine Auszeit nehmen, sondern verstärken ihren Einsatz und versuchen Leistungseinbußen durch ein Mehr an Engagement und Arbeit wettzumachen. Ein Teufelskreis hat sich entwickelt. Derjenige arbeitet länger, aber immer uneffektiver, weshalb dann noch länger gearbeitet werden muss. Eine hyperaktive Erschöpfung setzt ein, die mit Aufputschmittel, Schlaftabletten, Schmerzmedikamenten oder Drogen bekämpft wird, um Leistungseinbußen und Symptome auszugleichen. Das volle Bild des Ausgebranntseins zeigt sich in körperlichen, geistigen, mentalen, emotionalen und sozialen Bereichen, die auffällig sind.

Bei der Behandlung von Burn-out Klienten ist es wichtig, die zugrunde liegenden persönlichen Faktoren und Ursachen zu identifizieren und zu bearbeiten. Stress (letztendlich Burn-out) hat viel mit Angst und Abgrenzung, nicht Nein-sagen können zu tun. Viele Faktoren der Persönlichkeit und unwillkürliche Prozesse arbeiten in einem konfliktreichen Zusammenspiel und verhindern die Wiederherstellung der Regenrationsfähigkeit.

Die medizinische Hypnose ist eine probate Methode, die im Unbewussten verantwortlichen Anteile anzusprechen und zu verändern, so dass sich eine Regeneration ermöglicht und man vor späterem Stress geschützt ist. Bereits nach der ersten Sitzung bei mir, so berichten KlientInnen, wird eine große Erleichterung, mehr Energie und Gelassenheit spürbar. Nach maximal drei Sitzungen ist der Weg zu einem “normalen” Leben wieder geebnet.