Migräne? Kopfschmerzen?

Der Mensch neigt dazu, seine Fehler immer bei sich zu suchen. Was die meisten Menschen nicht wissen ist, dass, je nach dem, wie die Kindheit verlief, erhebliche Probleme im Erwachsenenalter bestehen können. Nehmen wir an, die Mutter hat(te) Migräne. Oft ist es so, dass die Kinder auch Migräne entwickeln, teils um die Mutter zu entlasten, also zu helfen das Leiden der Mutter auf sich zu nehmen und teils, weil innere Spannungen (Perfektion, alles an sich ran lassen) dazu führen, das in bestimmten Abständen eine Entlastung (Migräne; „wir müssen eine Pause machen“) notwendig ist. Es wird auch berichtet, dass Gene vielleicht daran schuld wären – allerdings eine genetische Vorbelastung existiert in diesem Sinne nicht. Vielmehr werden Gene durch Gefühle an- oder abgeschaltet. Das bedeutet, dass wir die Migräne, Spannungakopfschmerzen oder Clusterschmerzen über die Veränderung der unbewussten Anteile (Konflikte im Inneren) bearbeiten und diese Symptome beseitigen. Manchmal reichen schon 2 Sitzungen. Denn mit medizinischer Hypnose können Heilprozesse in Gang gesetzt werden – ohne Nebenwirkungen!