Paare und Beziehung

Veröffentlicht am von

Partnerschaft oder Partnerliebe??

Das Wichtigste in der Paarbeziehung ist die Liebe, also die Partnerliebe.

Im Gegensatz zur Partnerschaft, die dem Gesetz der Handlungslogik folgt, geb ich dir gibst du mir, folgt die Partnerliebe der Logik, ich gebe, weil ich dich liebe. Der Liebende erhält also keinen Anspruch darauf, dass er “wiedergeliebt” wird. Liebe muss man sich nicht verdienen, es ist ein Geschenk. Diese auf dieser Liebesbasis zusammen lebenden Paare sind gern zusammen, tauschen sich aus und können sich (wissenschaftlich belegt) gut riechen, d. h. sind auch körperlich gern zusammen in einer intimen Beziehung. Wenn es oft Konflikte, Schuldzuweisungen, Ironie und Abwertungen gibt, erlischt diese Liebe zusehends und auch die körperliche, sexuelle Komponente geht verloren.

Zitate von Prof. Dr. Guy Bodenmann (Koordinator des Instituts für Familienforschung und -beratung der Universität Fribourg)

Gefährliche Kommunikationsfallen

“Es haben sich insbesondere vier Kommunikationsmerkmale als besonders destruktiv für den Verlauf einer Partnerschaft herauskristallisiert:

destruktive Kritik (verallgemeinernde, negative Bemerkungen: z.B. “Du machst das ja sowieso nie”),

verächtliche, den Partner abwertende Bemerkungen

(z.B. “Aha, plötzlich interessierst du dich für andere Leute”),

defensive Kommunikationsmuster (häufiges Sich-Verteidigen bei gleichzeitigen Gegenangriffen und Rechtfertigungen; z.B. “Wieso soll ich das tun, du gibst dir ja auch keine Mühe, mir etwas zuliebe zu tun, und überhaupt…”) sowie

Rückzug aus der Kommunikation und Gesprächsverweigerung (sich abwenden, rausgehen, den Partner ins Leere gehen lassen).

Paare, bei denen diese vier Verhaltensstile in Gesprächen häufig zu beobachten sind, haben ein erhöhtes Risiko sich scheiden zu lassen. Der amerikanische Paarforscher Prof. John Gottman konnte aufgrund der Häufigkeit dieser vier Kommunikationsfehler mit 80 bis 90%iger Wahrscheinlichkeit die Scheidung von Paaren vorhersagen.” (Bodenmann; a.a.O.)

Aber, es ist meistens nicht zu spät einen “liebenden” Neuanfang zu wagen. Denn die Energie, die mit einer Trennung verbunden ist, kann man zunächst einmal in einen Neuversuch stecken, weil viele Erfahrungen und Ereignisse das Paar grundsätzlich verbindet.

Gleich anmelden …!
Paarworkshop “Familie sein und Paar bleiben!”

Dezember 13. – 14.12.14

Sa von 10.30h – 17h

So von 10.00h – 16h

Seminarhaus Holzmannstett
2 Tage, Samstag bis Sonntag
Kosten 100 Euro pro Person + Übernachtung
Max. 8 Paare

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*