Spiegelneurone (4)

Die Spiegelneurone lassen uns aber nicht nur Teilabschnitte einer Handlung verstehen, sondern auch, wenn wir nur den Anfang einer Aktion sehen, erahnen wir, was im nächsten Moment kommen wird. Die motorischen Nervenzellen, die den Plan einer bestimmten Handlung berechnen, berechnen gleich die voraussichtliche Gesamthandlung. Da der gesamte Plan für den Ablauf einer Handlung gespeichert wird, vermitteln die Spiegelzellen dem Beobachter einen vorausschauenden Eindruck davon, was das Ergebnis einer beobachteten Situation sein wird. Spiegelzellen vermitteln uns das, dass wir das Handeln eines anderen Menschen – intuitiv und ohne langes Nachdenken – erfassen und verstehen. Spiegelzellen ermöglichen intuitives Erfassen nicht nur dann, wenn es um Handlungen geht, sondern auch dort, wo Wahrnehmungen des eigenen Körpers verarbeitet werden. Das heißt: Körperliches Empfinden eines anderen Menschen, den wir in direkter Umgebung beobachten, können in uns spiegelbildliche Empfindungen wachrufen. Wenn wir beobachten, wie ein anderer Schmerzen an seinem Körper erlebt, erleben wir am eigenen Körper den gleichen Schmerz.