Tennis

Veröffentlicht am von

Mentaltraining beim Tennis

Mentale Entspannung – vor und während des Matches Wenn Sie gegen Spieler agieren, die fast jeden Ball wieder zurückbringen, dann sollten Sie sich zunächst über ein wichtiges Detail bewusst sein: Ihr Gegenüber wird Sie nicht vom Platz schießen!! Er/Sie wartet nur ab und legt sein Spiel darauf aus, Sie zuerst einen Fehler machen zu lassen. Geduld ist ein weiterer, wichtiger Aspekt. Wenn Sie von  darüber frustriert sind, dass die Ballwechsel lang sind und Sie eigentlich der/die bessere, spielbestimmende SpielerIn sind und nicht punkten, werden Sie auch keinen Punkt machen. Sind Sie sich mental darüber im Klaren, dass Sie eine Strategie haben, um Ihr Gegenüber zu schlagen?? Mit solch einem Gefühl spielt es sich sicherer, entspannter und gelassener, als wenn Sie Frust zulassen. Mit Mentaltraining können Sie sich nicht nur gut vorbereiten sondern auch das Trainierte mental und physisch im geeigneten Moment wieder abrufen. Testen Sie mich aus. Alles beruht auf einer guten Vertrauensbasis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*